Uwe Grabherr

Audi A6 V10Die ganze Geschichte:

Auf der Suche nach einem Fahrzeugaufbereiter kann man so Einiges erleben!

Sucht ein wenig mit „Onkel Google" und sucht die Aufbereiter in der Umgebung heraus. Anschliessend ruft mal bei dem Ersten, der ganz oben bei Google steht an. Das läuft dann in etwa so ab: 

„Ah ja - ein XYZ (Automarke) also, und schwarz ist er auch noch, aha mit Leder, kostet xxx,- Euro. Ah ja - ein XY (Typenbezeichnung) ist es, der kostet 100 Euro mehr! Habe jetzt aber keine Zeit, rufen Sie ende Mai noch mal an….!" 

Das macht man dann so ca. 4-5 mal und wird langsam gefrustet, denn die Jungs haben alles den gleichen Spruch auswendig gelernt. Langsam aber sicher geht mir durch den Kopf, ob es nicht einfacher ist, sich ein neues Auto zu kaufen oder soll ich noch mal ein paar Nummern wählen.

OK letzter Versuch…. Wähle die Nummer und keiner geht ran, wen wundert es ist ja schon nach 17 Uhr. OK! Lassen wir die Sache. So dachte ich und hole mir erst einen Kaffee. Plötzlich klingelt das Telefon. Ein freundlicher Mann meldete sich mit den Worten:

„Entschuldigen Sie bitte. Ich habe gerade eine Kundin nach Hause gefahren. Was kann ich für Sie tun?" Ich dachte: „OK, nun kommt wieder der gleiche Spruch, diesmal nur etwas freundlicher." Falsch gedacht! Der freundliche Mann sagte: „Ich bin in einer halben Stunde wieder in der Firma, kommen Sie vorbei! Ich möchte mir das Auto gerne anschauen und wenn alles in Ordnung ist vereinbaren wir einen Termin. Verwundert nahm ich alles zurück, was ich zuvor über die Servicewüste Deutschland leise vor mich her geflucht hatte. 30 Minuten später war ich in Amtzell und im gleichen Augenblick fuhr Herr Stolze auf den Hof. Ein freundliches Lächeln mit den Worten: „Hallo, das ist ein sehr schönes Auto!" Zuerst schaute er den Wagen kurz an, danach verschwand er und kehrte mit einem Lack-Messgerät zurück. Nun ging er Teil für Teil mit mehreren Messungen durch und erklärte mir, wenn der Wert unter (weis nicht mehr wieviel ist) dann macht er an dem Auto nichts mehr. Alles im grünen Bereich! Anschliessend schaute er noch genauer hin, (wie das geht noch genauer?!?). Er nahm sich eine gute halbe Stunde Zeit und begutachtete das Auto mit einem Röntgenblick - innen wie aussen. Herr Stolze fand Beschädigungen, die ich niemals gesehen hätte. Selbst wenn man mir diese auf die Nase gebunden hätte. Es gab eine ausführliche Beratung. Für mich war es entscheidend zu erfahren, dass es verschiedene Verfahren in der Aufbereitung gab, und welches Verfahren für den momentanen Zustand des Wagens sinnvoll wäre. Wir gingen ins Büro und er erstellte ein schriftliches und sehr ausführliches Angebot. Ein Termin war schnell gefunden. Bei der Abholung (am einem Sonntag 18 Uhr !!!), sah ich Herrn Stolze bei der Reinigung mit Wattestäbchen an einer wirklich schwer zugänglichen Stelle. Das Ergebnis: das Auto würde als Neuwagen durchgehen. Eine halbe Stunde gingen wir das Auto durch. Er zeigte mir alles und ich wusste eigentlich nicht so genau wo ich zu erst hinschauen sollte. Die Arbeit war absolut perfekt. Wir werden Stammkunde bei Herrn Stolze mit unseren Autos. Vielen herzlichen Dank! Herr und Frau Stolze, weiter so!